Heute ist Tag des Rauchmelders! FREITAG DER 13.8
 
Haben Sie´s gewusst? Alle 2-3 Minuten brennt es in Deutschland in einer Wohnung. Laut statistischem Bundesamt zählen wir über 300 Brandtote im Jahr; die Anzahl der Brandverletzten liegt deutlich höher. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Feuer und Rauch überraschen viele Menschen im Schlaf. Funktionierende Rauchmelder hätten die meisten Brandtoten verhindern können. Anlässlich des 13. August 2021, dem bundesweiten Rauchmeldertag, appelliert die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ deshalb an alle Haus- und Wohnungseigentümer Rauchmelder nicht nur zu installieren, sondern auch regelmäßig zu überprüfen.
 

Übersichtskarte aller Wasserentnahmestellen in Wilstedt

Dienstabend - Wasserentnahme

Wilstedt (SB) Am gestrigen Montag dem 2.August war wieder Feuerwehrdienst, Thema: Wasserentnahme. Wasserentnahmestellen im Ort, einer der ersten und wichtigsten Punkte, hier wurde das vorhandene Wissen noch einmal mit einer Portion Theorie aufgefrischt. Um dieses dann zu festigen folgte der praktische Teil.

Im ersten Step wurde das richtige Vorgehen beim Setzen eines Standrohres an einem Unterflurhydranten geübt. Anschließend ging es weiter zum letzten noch vorhandenen Überflurhydranten in Wilstedt, auch an diesem ging es darum gelerntes umzusetzen. Doch nicht nur auffrischen von Wissen war die heutige Aufgabe, auch ging es darum neues Gerät kennenzulernen. Der Systemtrenner, ihn kennen noch nicht alle Kameraden, dieser verhindert das bereits abgenommes Wasser aus dem Hydranten zurück gedrückt werden kann.

 

 

Dienstabend - FwDV3 - Löschangriff
 
Gestern Abend war wieder Übungsdienst, als Thema stand FwDV 3 "Löschangriff" auf dem Plan.
Bei einem örtlichen Maurerbetrieb durften wir einen Übungseinsatz durchführen.
Gemeldet war eine unklare Rauchentwicklung in einer Scheune. Die Wilstedter Kameradinnen und Kameraden rückten nacheinander und wie im Realeinsatz auch mit Tanklöschfahrzeug und Löschgruppenfahrzeug an. Vor Ort wurde zunächst eine sogenannte Riegelstellung zum Schutz des Nachbargebäudes aufgebaut. Ein Atemschutztrupp ging schließlich in die Scheune vor, und brachte das kleine "Feuer" schnell unter Kontrolle. Dabei wurden auch noch Gefahrenquellen wie Gasflaschen in Sicherheit gebracht.
Zuletzt gab es eine kurze Nachbesprechung um alles einmal Revue passieren zu lassen.

Unterkategorien