eiko_list_icon TH1-Y Verkehrsunfall Person eingeklemmt


Technische Hilfeleistung
Zugriffe 1309
Einsatzort Details

L 133 Tarmstedt -> Grasberg
Datum 28.01.2022
Alarmierungszeit 13:03 Uhr
Einsatzende 13:50 Uhr
Einsatzdauer 47 Min.
Alarmierungsart Vollalarm
Einsatzleiter FF Tarmstedt
Mannschaftsstärke 18 Wilstedter
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Wilstedt
Führungskräfte
    Feuerwehr Tarmstedt
    Feuerwehr Zeven
    Polizei
    • Polizei
    Rettungsdienst
    • Notarzt mit NEF
    • Rettungswagen (RTW)
    Technische Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Tarmstedt – 28.01.2022 (mn/sm). Am heutigen Freitagmittag wurde die Ortsfeuerwehr Tarmstedt erneut zu einem Verkehrsunfall alarmiert.  Laut erster Meldung sollte auf der L133 zwischen Tarmstedt und Grasberg ein PKW im Straßengraben auf dem Fahrzeugdach liegen und eine Person darin eingeklemmt sein. 

    Glücklicherweise stellte sich beim Eintreffen des Tarmstedter HLF heraus, dass doch keine Person im Fahrzeug eingeklemmt war. Da sich der Rettungswagen noch auf der Anfahrt aus Zeven befand, übernahmen die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Tarmstedt die Erstversorgung der verletzten Person. Bis zu deren Eintreffen hatten bereits einige Ersthelfer die Fahrzeuginsassen sehr vorbildlich betreut.

    Nachdem der Rettungsdienst gemeinsam mit dem Notarzt an der Einsatzstelle eingetroffen war, übernahmen diese ab dem Zeitpunkt die weitere Versorgung der verletzten Person. Mit Unterstützung durch Einsatzkräfte der Feuerwehr, wurde die Person anschließend vom Rettungsdienst in den RTW transportiert und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Für die Dauer des Einsatzes musste die Landstraße 133 komplett gesperrt werden, weshalb es zeitweise zu kleineren Staubildungen kam. 

    Die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte aus Zeven und Wilstedt brauchten nicht tätig zu werden und konnten bereits die Anfahrt abbrechen oder kurz nach der Ankunft wieder abrücken.

    Text und Bilder von der Feuerwehr Tarmstedt

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder