eiko_list_icon TH1-Y - PKW gegen Baum


Technische Hilfeleistung
Zugriffe 1315
Einsatzort Details

L132 Steinfeld -> Vorwerk
Datum 03.10.2022
Alarmierungszeit 16:08 Uhr
Einsatzende 19:00 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 52 Min.
Alarmierungsart Digitale Meldeempfänger - Einsatz Gross
Einsatzführer GF Wilstedt
Einsatzleiter OrtsBM Steinfeld
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Wilstedt
Führungskräfte
    Feuerwehr Steinfeld
    Polizei
    • Polizei
    Rettungsdienst
    Sonstige
    • Abschleppdienst
    Feuerwehr Horstedt
    Feuerwehr Sottrum
    Technische Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Steinfeld (SB) Am Montag den 3.Oktober 2022 um 16:08 Uhr wurden die Feuerwehren Steinfeld, Horstedt, Sottrum und Wilstedt über digitale Meldeempfänger alarmiert. Mit zum Einsatz wurden die Polizei, zwei Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug und der Rettungshubschrauber Christoph 29 aus Hamburg gerufen. Das Einsatzstichwort lautete: „TH1-Y – Verkehrsunfall ein PKW gegen Baum auf der Landstraße 132 Steinfeld in Richtung Vorwerk.

    Die Ortsfeuerwehr Steinfeld traf zuerst mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug ein, kurz darauf das Löschgruppenfahrzeug aus Horstedt. Die Lage vor Ort stellte sich für die Kräfte wie folgt dar: ein Kleinbus war von der Straße abgekommen und mit der Fahrerseite gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug wurde durch die Wucht auf die Beifahrerseite geworfen, mit einer Person noch auf dem Fahrersitz. Durch das Hilfeleistungsfahrzeug (HLF) aus Wilstedt wurde das Stabilisierungssystem (Stab-Fast) bereitgestellt, um weitere Erschütterungen und ein Kippen des Fahrzeugs zu vermeiden. Vom Rüstwagen aus Sottrum kam die Rettungsplattform zum Einsatz. Damit verschafften sich die Wehren mit einer Säbelsäge Zugang zum Patienten. Der Fahrer des Fahrzeug war im Verlauf des Einsatzes immer ansprechbar, so war eine ständige und gute Kommunikation möglich. Parallel zu den Rettungsmaßnahmen galt es den Brandschutz sicherzustellen, auslaufende Betriebsstoffe mussten gebunden werden und eine Sperrung der Landstraße war notwendig.

    Nachdem der Patient aus dem Fahrzeug befreit war, wurde dieser mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Hamburg geflogen. Nach etwa 2,5 Stunden war das letzte Fahrzeug aus Wilstedt wieder am Feuerwehrhaus.

    Im Einsatz waren: FF Steinfeld – Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF), FF Horstedt – Löschgruppenfahrzeug (LF), FF Sottrum – Rüstwagen (RW), Mannschaftstransportwagen (MTW), FF Wilstedt – Hilfeleistungs-Löschfahrzeug (HLF), Tanklöschfahrzeug (TLF), Einsatzleitwagen (ELW), zwei Rettungswagen (RTW), ein Notarztfahrzeug (NEF), Rettungshubschrauber Christoph 29 (RTH), Polizei und ein Abschleppunternehmen

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder