Feuerwehr Wilstedt

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Wilstedter LF-Gruppe holt 1.Platz in Westertimke

In der Wertungsgruppe Löschgruppenfahrzeuge qualifizieren sich die Wilstedter für den Kreisentscheid

Weitere Bilder nun Online unter Multimedia...

-->Wümme Zeitung<--

 

Schwerer Verkehrsunfall bei der Wilstedter Mühle

Wilstedt (SB) Am Samstag den 24.Mai 2014 am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Wilstedt über Digitale Meldeempfänger alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete „THU 1 – Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“. Bei der Wilstedter Mühle war es zu einem Unfall zwischen 3 PKWs gekommen. Zunächst hatten sich im Kurvenbereich 2 Autos tuschiert, wovon das eine sich Überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Das andere Fahrzeug ist daraufhin gegen die Leitplanke geschleudert. Ein weiteres Auto, das nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, fuhr dann in das an der Leitplanke stehende Fahrzeug.


Weiterlesen....

 

Gefahrgutübung in Hepstedt

Hepstedt (sts/jd/sm). Um die Zusammenarbeit zu verbessern, nahmen Ortsfeuerwehren aus der Samtgemeinde Tarmstedt an einer Einsatzübung des Gefahrgut- und Umweltschutzzuges (GGZ) teil. Als Übungsobjekt diente der alte Bahnhof in Hepstedt, der heute Lagerstätte für eine Estrichbau-Firma ist.

http://feuerwehr-tarmstedt.de/cache/multithumb_thumbs/4145313abb03e6545b583cc10e90938d.jpg

Übungs- und Einsatzleiter Maik Zerbe dachte sich folgendes Szenario aus: Ein Mitarbeiter hatte am Vorabend eine unzulässige Substanz als Rattengift in der Halle verteilt. Als er die Halle am folgenden Tag betrat, wurde er von austretenden Dämpfen überrascht. Nach einigen Atemzügen traten ein Kratzen im Hals sowie Schwindelgefühle auf.

Die Einsatzkräfte der eingetroffenen Ortsfeuerwehren, welche gewollt zum größten Teil aus jüngeren Personen bestand, erkannten die gefährliche Lage und alarmierten zusätzlich den GGZ. Die Einsatzkräfte sicherten bis zu dessen Eintreffen die Einsatzstelle ab und führten Maßnahmen zur Brandsicherung durch.

Torben Wilshusen, Leiter GGZ, schickte nach Absprache mit dem Einsatzleiter einen Trupp unter Atemschutz und mit Messgerät zur Erkundung vor. Im Anschluss entschied man sich wegen der unbekannten Substanz die Lagerhalle nur noch mit Chemikalien-Schutzanzügen zu betreten. Der Gefahrstoff wurde aufgenommen, um ihn fachgerecht zu entsorgen.

Während der Nachbesprechung zog der Übungsleiter zusammen mit den Führungspersonen eine positive Bilanz.

Weiterlesen...
 


Seite 22 von 26

Die Ausgabe

März 2017

ist online !

alt

Besucherzähler

109737
HeuteHeute17
Dieser MonatDieser Monat1521
AlleAlle109737

JA zur Feuerwehr

Termine

Sa 25.11 08:00-12:00
Leistungsnachweis - Nachholtermin
Mo 27.11 19:30-21:30
Dienst
Fr 01.12 20:00-
Jahreshauptversammlung
Di 05.12 19:30-21:30
Gefahrgutzug - Dienst
Mo 11.12 19:30-21:30
Dienst
Mi 13.12 19:30-
Atemschutzdienst

JA zur Feuerwehr