Das Feuerwehrhaus Wilstedt

Das freudigste Ereignis des Jahres 1983  konnte die Wehr am 26. November feiern: Die Einweihung des neues Feuerwehrgerätehauses an der Reitbahn. Nachdem die Feuerwehrmänner neben den Handwerkern etwa 5700 Arbeitsstunden selbst am Bau geleistet hatten konnte das neue Gebäude endlich in Betrieb genommen werden.

Gesamtkosten für die ersten zwei Hallen mit Aufenthalts- und Unterrichtsraum inkl. Pflaster und Grünanlage:
ca. 320.000,00 DM
reine Baukosten ca. 255.000,00 DM
Eigenleistung der Wehr ca. 52.000,00 DM

1999 wurde das Feuerwehrhaus um 2 Fahrzeughallen für die Wehr und eine Box für die Gemeine Wilstedt erweitert.

2009 wurde eine weitere Box für die Gemeinde angebaut. Des Weiteren verfügen wir jetzt über einen Unterflurhydranten direkt vor unserem Gebäude, damit das Tanklöschfahrzeug am Standort gefüllt werden kann. Auch bei Übungen und bei der Ausbildung ist der Hydrant sehr nützlich.

Aufgrund unseres gut ausgestattetem Schulungsraumes und der großen Grünfläche vor dem Gebäude findet unter Anderem die jährliche Grundausbildung für angehende Feuerwehrleute (Truppmannausbildung Teil 1) bei uns in Wilstedt statt. Hierbei unterstützen wir mit Geräten und einigen Ausbildern um die angehenden Feuerwehleute möglichst gut Auszubilden.

Rechts im Bild ist der Aufenthaltsbereich mit den ersten beiden Fahrzeughallen zu sehen,
auf diesen steht auch eine der Wilstedter Sirenen.
Die drei Tore im mittleren Gebäudeteil stammen vom ersten Anbau 1999.
Die linke Halle ist der neueste Anbau von 2009, dieser gehört ebenfalls der Gemeind, die dort Geräte des Bauhofs untergebracht hat.

Aufenthalts- und Schulungsbereich

Einsatzkleidung in der Fahrzeughalle